NWO-Stiftung Belcampo





AKTUELL / HOME
__________

IDEE
  Kernaussagen Bodenrecht
  Kurzgeschichte Bodenrecht

 
 Aufgabe und Ziel
 
Angebote
__________

KÖPFE

__________

STIFTUNG

  Geschichte
  Bodenfonds
  Stiftungsrat
  Jahresberichte
__________

BAURECHTSVERTRAG
__________

BIBLIOTHEK
__________

BÜCHER
__________

KONTAKT
__________

ARCHIV  

__________

LINKS
__________


Hat je einer Boden geschaffen?
Warum ist der dann privates Eigentum?

Die NWO-Stiftung Belcampo

NWO-Stiftung Belcampo - was will denn die?
Ist das eine jener Organisationen, die unter dem Siegel der Gemeinnützigkeit irgendwelche dubiosen Gelder am Fiskus vorbei jonglieren wollen?

Die Initianten der NWO-Stiftung Belcampo haben anderes im Sinn. Sie sind der Meinung, das heute weltweit vorherrschende kapitalistische Wirtschaftssystem sei - trotz des "Sieges" über den Sozialismus - keineswegs das Gelbe vom Ei.

Vielmehr weist es grundlegende Mängel auf: Das Geldsystem ist nicht neutral. Es spielt jenen in die Hände, die schon viel haben. Und der Begriff des Privateigentums ist zu weit gefasst. Boden, Wasser, Luft und Bodenschätze - als Lebensgrundlagen aller - gehören nicht ins Eigentum Privater.

Weil das private Gewinnstreben überbordet, gefährden wir unseren Planeten.

Die NWO-Stiftung versuchte seit 1986, ihren Beitrag zu leisten zu einem neuen Bewusstsein in diesen Fragen. Und sie zeigt mit praktischen Beispielen auf, wie Neues funktionieren könnte. 2011 hat sie mit der 1985 gegründeten Stiftung Belcampo fusioniert. Die neue Stiftung heisst NWO-Stiftung Belcampo.